My Asylum

après Ethik...

oder doch lieber étique?

wie auch immer; heute war es soweit! Die Ethikklausur, wovon ich ja letztens schon versprochen habe, dass ich danach einen Artikel in mein Blog schreibe, ist geschrieben worden. In jenem Test habe ich sehr viele wunderbar philodoofische Beispiele übers Lügen integriert, verpackt in solch wunderschönen, kant-gleichen Sätzen, die eine halbe Seite füllen können - aber nicht müssen - wovon eines fast schon wieder dümmer ist als das andere, mit denen, in bezugnahme mit der ersten Aufgabe, die aus einer Zusammenfassung des Textes mit Erörterung bestand, ich das erste Mal - als Prämiere sozusagen - meinen persönlichen Rekord im Romanschreiben während einer Klausur gebrochen habe (bisher hatte man niemals von Roman; allenfalls von einer Zusammenfassung einer Zusammenfassung eines Tests reden können): nämlich über 1290 Wörter.
Wer diesen Satz da oben noch nicht verstanden hat, lese ihn sich noch einmal durch, oder lasse es; es besteht keinerlei Pflicht, nämliches zu tun, solange es nicht aus Pflicht getan wird.

Daneben sei noch zu erwähnen, dass die Geschichtsarbeit vom letzten Mittwoch, aufgrund einiger dämlicher Honks, die gesagt haben, den Text bereits gekannt zu haben, nachgeschrieben werden muss. Also muss mich Bismarck wohl oder übel noch einmal interessieren.

So viel dazu. An diesem Mittwoch steht Mathe an. Und nein, davon werde ich wahrscheinlich keinen deprimierenden Bericht in meinen Blog schreiben; das wäre dann allenfalls in Gleichungsform und die kann sowieso keiner lösen, da sie von mir gestellt worden waren.

Bis dahin.
// filodoofi
12.3.07 17:09


in Bezug auf Binschns Kommi:

hehe. Dann guck am Montag hier vorbei
Ich denke, meine Sätze werden mindestens 10 Zeilen lang sein und ich werde darin etwas total Belangloses beschreiben über Transzendentalethik. Kant ist soooo doof! Ich versteh den Mann irgendwie nicht... Naja, der ist erst am Montag dran, bis dahin (Achtung; billiges Wortspiel: ) Kant der mich mal...
Jap. Das war lustig, nech? ha-ha... *hust*

Heute ist der Tag, um über Bismarck zu schreiben (da ich heute eine Geschichtsklausur hinter mir hatte). An dieser Stelle plane ich übrigens nicht, diesen dummen "Zungenbrecher" "Bismarck biss Mark bis Mark Bismarck biss" oder den Bismarckhering zu erwähnen. Dummerweise hab ich es doch getan...
Ja... dieser wundertolle Geschitest von heute ging mal wie der letzte und der davor auch sowas von in die Hose. Ich hab ja nichts gegen Geschichte; Geschichte ist wirklich toll! Dummerweise interessierts mich nur bis zum Beginn der Industrialisierung...
Und Bismarck war auch doof. Damit das mal wenigstens gesagt ist. Der Kant mich auch mal...
(Anmerkung: Diese seltsamen möchtegern-lustigen Sprüche, die hier ständigen kommen entstammen meiner sehr seltsamen Laune, die mich seit letzten Dienstag (also seit 8 Tagen) begleitet...
Am Montag habe ich 2 Stunden lang (!) Die Königin der Nacht aus der Zauberflöte gesungen... Am Ende konnt ich nur noch husten... Naja... Muss halt auch mal sein. Fasching ist vorbei, also kann ich wieder närrisch äh ich sein.. )
Warum das alles in Klammern steht, frag ich mich allerdings auch...

Naja... wie ein Politiker schweife auch ich vom Thema ab und hinterlasse nichts als leere Worthülsen. Schrankenschranken sozusagen. (Ich will nicht wissen, was ich hier nach meiner nachgereichten PoWiklausur verzapfe Ô_o)
Und so wird dieser Eintrag jetzt auch stehen gelassen.

Moi.
7.3.07 20:13


hmm...

Ich dachte, es sei mal wieder an der Zeit, etwas auf meinen Blog zu schmieren, dummerweise habe ich nicht bedacht, dass ich nichts zu schreiben weiß (und dass ich zur Zeit extremst stocksteif geschwollen schreibe...).

Nun gibt's bis zu den viel zu weit entfernten und viel zu kurzen Osterferien jede Woche mindestens eine Klausur obwohl ich doch gar keine Lust habe. Als Ausgleich zu keiner Lust versammelt sich eine übermäßige Quelle vorerst nicht versiegender Kreativität und ich komme mit dem Schreiben - aufgrund Zeitmangels - nicht mehr hinterher (noch weniger mit Aktualisieren auf meinem Blog; es fehlen weit mehr als bloß 3 Kapitel).
Heute war Deutsch (als Klausur) an der Reihe; vielleicht ist das der Grund für meine Ausdruckswut heute... Oder das übermäßige Tippen auf der Tastatur... Aber ich denke, dass diese besser geworden ist als Don Carlos *hust*... Falls ich in dem Test nicht auch so viele Gedankensprünge wie in diesem Blogeintrag habe...

Eigentlich sollte ich Ethikhausaufgaben machen, aber stattdessen schwalle ich meinen Blog voll - juchee! C'est la vie...

Nähdään...
27.2.07 18:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Gratis bloggen bei
myblog.de